SnusTux

Lichtmalerei - Reisen - Technik

Baustellenbericht von der L536 – Teil 2

Teil 2:

2018-04-15: Ich habe die Bilder meiner beiden April-Besuche erg├Ąnzt.┬áAu├čerdem gibt es den ersten Bonus-Teil – meine April-Besuche 2018.

Und weiter geht des mit meiner Wanderung ├╝ber die Landesstra├če 536 zwischen Wilhelmsfeld und Altneudorf.

Letztes Mal hatte ich Euch ein bisschen von der Vorgeschichte ├╝ber den Ausbau erz├Ąhlt und war vom Ortsausgang des Unterdorfes bis zum Belschbachtal spaziert. Nun geht es weiter gen Osten.

Wir stehen vor den H├Ąusern der Neum├╝hle und blicken abermals zur├╝ck Richtung Dorf – mit Ausnahme des letzten Bildes.

Hier ist der Baufortschritt sehr deutlich erkennbar. Der Hang muss weichen und wird neu befestigt. Ein Leinennetz sorgt f├╝r die Sicherung. Anschlie├čend werden die Bordsteine gesetzt.

Ein paar Meter weiter sind die Arbeiten noch besser zu sehen.

Gerade auf dem Schneebild vom Februar k├Ânnte man meinen, auf einer ganz normalen Stra├čen unterwegs zu sein. Doch ist erst die Tragschicht aufgebracht. Ein paar Zentimeter Deckschicht m├╝ssen noch obendrauf.

Wir drehen uns um und wenden unseren Blick wieder gen Osten, zur Kettenschmiede. Es ist der letzte Au├čenposten von Wilhelmsfeld im Hilsbachtal.
Bei meinem ersten Besuch fuhr ich mit dem Bus zur gleichnamigen Haltestelle und spazierte ab da zur├╝ck ins Dorf.

Auch hier ist der Fortschritt sehr deutlich. Nachdem der Hang gestutzt und neu befestigt ist, entsteht langsam die neue Stra├če. Die Tragschicht muss f├╝r’s Erste reichen.

Wir bleiben an der Kettenschmiede und gehen noch ein paar Meter weiter.

Gerade beim letzten Bild deutet kaum noch etwas auf die Baustelle hin, w├Ąre da nicht der orange Kipper im Hintergrund.

Die Gemeindegrenze zwischen Wilhelmsfeld und Sch├Ânau (wozu Altneudorf geh├Ârt) ist erreicht und wir sehen uns um. Rechts zweigt die Stra├če „Im Hauskorb“ ab. W├Ąhrend der Bauma├čnahmen dient sie als Behelfsumleitung f├╝r die Anwohner der Altneudorfer H├Ąuser. Zu diesen wandert unser Blick.

Nach Westen schauen wir ein letztes Mal zurück zurück gen Wilhelmsfeld zur Kettenschmiede.

Auch hier ist die werdende Stra├če sehr gut erkennbar. Auf dem letzten Bild wirkt das Ganze wie eine l├Ąndliche Winteridylle. Im Kontrast dazu steht der Schlammweg im Novemberbild. Und auch abseits der Stra├če wird gebaut. Was links bei den Rohren entstehen soll, wei├č ich nicht. Vielleicht ein neues Haus?

Wir sind in Altneudorf angekommen.
Damit endet Teil 2 dieser Wanderung ├╝ber die werdende Landesstra├če 536.

Nachfolgend findet Ihr ein paar Impressionen meiner Besuche von Mai und August 2017. Diese Bilder haben nicht in die Gegen├╝berstellungen gepasst, trotzdem m├Âchte ich sie Euch nicht vorenthalten.

20. Mai 2017:

06. August 2017:

Im dritten und letzten Teil spazieren wir durch die Adam-Remmele-Stra├če in Altneudorf – ein Weg mit Hindernissen.

Hier geht es weiter zum dritten und letzten Teil.

ÔÇö SnusTux|Ren├ę M. ÔÇô 03/03-2018

Weiter Beitrag

Zur├╝ck Beitrag

Antworten

© 2020 SnusTux

Thema von Anders Norén