SnusTux

Lichtmalerei - Reisen - Technik

Neckarhochwasser in Heidelberg am 05.01.2018

Es rauscht. An┬á einem regnerischen Freitagnachmittag bin ich in der Stadt unterwegs. Nach langem Tauwetter und vielen Regenf├Ąllen sind der Neckar und seine Nebenfl├╝sse gut gef├╝llt. Die milchig-braune Br├╝he bahnt sich ihren Weg. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen liegt der Pegel Heidelberg bei etwa 4,30 Metern und wird bis zum Abend knapp die 4,50-Meter-Marke erreichen. Nachfolgend ein paar Impressionen:

Ich startete meine Reise an der Schleuse am Karlstor und suchte mir verschiedene Spots um die Massen irgendwie in Szene zu setzen.

Das Wasser kommt.

Ich hatte schon bef├╝rchtet, dass der Leinpfad im Bereich der Schleuse schon abgesoffen sei. Dem war aber (noch) nicht so und deshalb n├Ąhert ich mich dem Wasser.┬á

Die Bojen waren meist unter Wasser.
Wellenberg

Ob des gleichm├Ą├čigen Regens kam mir der kleine Unterstand ganz gelegen. Viel weiter ging es aber nicht.

Land unter
Einsamer Reifen

W├Ąhrend der gesamten Tour arbeitete ich fast ausschlie├člich im S-Modus mit Zeitvorwahl. Ich wollte eher lang belichten um sch├Âne Effekte zu erzielen. Das sehr tr├╝be Wetter kam mir dabei gelegen um noch mit moderaten Blenden- und Iso-Werten zu hantieren. Ein Gro├čteil der Bilder ist mit 1/40 – 1/10 Sekunde geschossen; teilweise wagte ich mich bis auf 1/4 Sekunde. Dank des sehr gut arbeitenden Stabis vom Sigma wurden selbst solche Bilder scharf und trotzdem dynamisch. Nachfolgend ein paar Eindr├╝cke davon.

Weiches Wasser
Mitzieher mit 1/8 Sekunde
Wasser vor der Stadt
Starke Str├Âmung und das Schloss

Um einen ungehinderten Abfluss zu erm├Âglichen waren die Barrieren hochgezogen worden.

Freie Fahrt

Standortwechsel auf die Schleuse.

Wasser und Metall
Leinpfad unter Wasser No.1

Nach einer guten halben Stunde an der Schleuse spazierte ich langsam gen Alte Br├╝cke. Unterwegs entdeckte ich ein paar weitere Motive.

Dynamische Wellenberge
Wasserbusch
Str├Âmung
Blick zum Hackteufel
├ťberreste vom Jahreswechsel

Ich wechselte auf die kleine Terrasse an der Alten Br├╝cke und schaute zum Leinpfad hinab.

Da waren doch mal B├Ąnke

Nach einiger Zeit hatte ich die Br├╝cke erreicht und schaute hinab.

Leinpfad unter Wasser No.2
Lage an der Alten Br├╝cke
Neckarstaden/Ecke Fischergasse
Blick zum Schloss
Wasser-Schl├Âsser

Auf der Westseite der Alten Br├╝cke, am Neckarstaden war einiges los. Die B37 war abgesperrt worden, weshalb der Verkehr ├╝ber die Obere Neckarstra├če umgeleitet wurde. Ein paar Kinder hatten sichtlich Spa├č.

Hochwasser an der Alten Br├╝cke (Symbolbild)
├ťberblick

Die Polizei war unterwegs und informierte die Anwohner ├╝ber die Lage. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Pegel die Marke von 4,30 Metern ├╝berschritten.

Die Baustelle des Br├╝ckentores hatten sich die Wassermassen geholt.

WasserContainer
Hochwassermarken am Br├╝ckenpfeiler. In Fu├č.

Mein weiterer Weg f├╝hrte mich entlang des Neckarstaden gen Bismarckplatz.
Die AusflugsSchiffe lagen beinahe auf H├Âhe der Stra├če.

Stra├čenSchiff
Im Wasser
Abendliche Dynamik an der Theodor-Heuss-Br├╝cke

Zum Abschluss hielt ich die spiegelnden, nassen, Steine auf dem Bismarckplatz fest.

SpiegelSteine

Fast alle Bilder sind mit der Kombi D300s + Sigma 17-70 entstanden. F├╝r ein paar wenige Aufnahmen und s├Ąmtliche Filmschnipsel nutzte ich mein Telefon (Motorola G4Plus)
Nach etwa zwei Stunden – die Abendd├Ąmmerung hatte langsam eingesetzt – beendete ich meine Runde.

ÔÇö SnusTux|Ren├ę M. ÔÇô 06/01-2018

Weiter Beitrag

Zur├╝ck Beitrag

Antworten

© 2020 SnusTux

Thema von Anders Norén