2018-03-25 – Von Sonne und Wind(-rädern)

Nach viel zu langer Zeit hatte ich wieder ein Auto. Das nutzte ich letztes Wochenende für ein paar Kilometer durch den Odenwald.
Hauptziel bei dem sonnigen, aber trüben, Wetter waren vor allem die Windparks. Mittlerweile gibt es deren zwei in unmittelbarer Nähe, im Greiner Eck bei Neckarsteinach und auf dem Stillfüssel nahe Wald-Michelbach. Ersteren sehe ich täglich aus dem Wohnzimmerfenster, bei letzterem habe ich das Werden in den lokalen Medien mitverfolgt. Nun war es an der Zeit beider Wirkung auf den Odenwald zu erfahren.

Am Samstag (24.03.) fuhr ich meine Spots bei Absteinach an um via Ulfenbachtal zurückzukehren. Die sonntägliche Runde führte mich zu Katzenbuckel und anschließen durch die neue Stadt Oberzehnt zurück.
Hier nun ein paar Impressionen dieser beiden Tage in meinem schwarzen Pummelchen:

Gerade meine Fahrt durch das Ulfenbachtal (Wald-Michelbach – Heddesbach – Hirschhorn) ließ mich ob der Sinnhaftigkeit der Windkraft im Odenwald zweifeln. Die beiden hessischen Windparks dominieren sehr die Landschaft und nehmen viel von deren Einzigartigkeit.
Wegen des starken Dunstes am Sonntag ließen sie die Auswirkungen der Windkraft auf das Katzenbuckel-Panorama nur erahnen. Zu den Türmen auf Königstuhl, Weißem Stein und Hardberg haben sich 10 Windtürme hinzu gesellt. Bei besserem Wetter werde ich erneut den höchsten Berg des Odenwaldes besuchen und gespannt gen Westen blicken.

Die Fahrt zu meinen bekannten Spots hat sich gelohnt und mich ein paar schöne Impressionen einfangen lassen.

Auf bald!

— SnusTux|René M. – 30/03-2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere