SnusTux

Lichtmalerei - Reisen - Technik

Wintertag in Karlsruhe – 2018-02-17

Es ist Samstag. Vor lÀngerem hatten eine befreundetes Paar und ich uns zu einem Treffen in Karlsruhe verabredet.
Bis hierhin war die Woche sonnig gewesen, ausgerechnet heute sollte es schneien. UngĂŒnstig.
Das hĂ€lt mich aber nicht davon ab, meine „Alte Dame“  samt Sigma einzupacken und mit dem Zug gen SĂŒden zu fahren. Unterwegs erfahre ich, dass sich unsere Treffen etwas verschiebt. So mache ich in Bruchsal eine kurze Pause und wechsele von der roten in die orange S-Bahn um weiter nach Durlach zu kommen. Baustelle ĂŒberall. Mit dem Schienenersatzverkehr geht es zum Betriebshof um dort in die Tram umzusteigen. Mein Ziel ist die Innenstadt.

Bahnhof Bruchsal
In der S-Bahn des KVV
Karlsruhe, Durlacher Allee/Eecke Tullastraße

Noch habe ich 2 Stunden bis zu unserem Treffen.
Auf dem „Platz der Grundrechte“ beginne ich meine kleine Erkundungstour. Es schneeregnet und ist ziemlich windig. Die vielen Tafeln mit SprĂŒchen lese ich nur sporadisch.

"Platz der Grundrechte"

Ich spaziere ĂŒber den Schlossplatz. Hatte ich bisher nur mein Telefon zum Fotografieren genutzt, so darf jetzt auch die Nikon ran. Ich nĂ€here mich bedĂ€chtig dem Schloss. Nachfolgend ein paar Impressionen vom Schlossplatz.

Am "Großherzog-Friedrich-Denkmal" Blick zum Schloss
Schnee-KrÀhe
Blick zur Stadt

Der Schneefall wird immer stÀrker und lÀsst die Steine zu Spiegeln werden. Am Schloss verweile ich ein bisschen um die Stimmung einzufangen. Es hat etwas mystisches.

Wenn ich schonmal in Karlsruhe bin schaue ich auch beim Bundesverfassungsgericht vorbei.

Nach einer knappen Stunde gehe ich langsam zurĂŒck in die Stadt, genieße einen leckeren Burger und schaue mich ein bisschen auf der Großbaustelle Marktplatz um. Unser Treffen rĂŒck nĂ€her.

Marktplatz mit Pyramide. Blick zur Evangelischen Stadtkirche
An der Confiserie Böckeler findet sich diese Tafel

Es ist etwa halb drei als wir uns auf dem Ludwigsplatz treffen. Etwa eine Stunde spĂ€ter habe wir einen reservierte Tisch im Cats CafĂ©. Bis dahin besuchen wir ein paar örtliche Konsumtempel und gehen durch Schneefall zur Kaiserpassage – zu unserem Tisch.

Das Café ist sehr gut besucht und ziemlich katzig eingerichtet. Selbst das Sieb zu meinem bestellten Tee ist eine Katze. Leider erweist sich da Ganze etwas unpraktisch. Hier folgt leider die Funktion der Form.
Die 5 Café-Katzen scheinen sich eher im Hintergrund zu halten und zeigen sich erst spÀter. Trotzdem gelingen mir ein paar schöne Impressionen von den Tieren.

Teesieb mit Katze

Ich lasse es mir auch nicht nehmen, ein paar kurze Bewegtbilder zu machen. Zu sĂŒĂŸ sieht das einfach aus.

Der Verlobte meiner Bekannten ist selbst Hobbyfotograf. Bei unserem letzten Treffen im vergangenen Mai war er noch mit einer Canon unterwegs gewesen. Damals hatte er mit meiner D300s ein wunderschönes, stimmungsvolles, Bild gemacht. 

Irgendwie hatte ihn dieses Motiv nicht losgelassen, sodass er spÀter im Jahr die Seiten wechselte und ein Nikonianer wurde.
Seine D750 samt frisch erworbenem Tamron 15-30VC hat er dabei. Asbald beginnt eine wilde Fachsimpelei samt GlÀsertest meinerseits. Das Tammy ist schon ein ziemlicher Brummer. Die 2.8er Offenblende und der Stabi wiegen das aber um Welten auf.
Nach vielleicht 2 Stunden im CafĂ© komme ich auf einen Tee zu dem Beiden. Dort geht der Fotoschnack weiter. Ich komme in den Genuss das 90/2.8-er Makro von Tamron auf meine „Alte Dame“ zu klemmen und das folgende Bild des 15-30ers zu machen.

Es ist schon halb acht als ich mich von den Beiden verabschiede und via Bruchsal zurĂŒck nach Heidelberg fahre.

Ein sehr schöne Tag geht zuende. Danke an Euch Beide.

— SnusTux|RenĂ© M. – 18/02-2018

Weiter Beitrag

ZurĂŒck Beitrag

Antworten

© 2020 SnusTux

Thema von Anders Norén