2014-02-26

HĂ€ngende Heidelberger Krokusse.
Willkommen zurĂŒck im Herbst. Es ist Mittwoch – Tag des frĂŒhen Aufstehens und zur-Bastelstunde-Fahrens. Gegen 5 ist es kĂŒhl und feucht. Die Lieferung geht recht zĂŒgig ĂŒber die BĂŒhne, sodass ich die letzten 2 Schicht-Stunden ein bisschen springen kann. Punkt 12 fĂ€llt der Hammer.
Kurz nach 2 mache ich mich auf zur zweiten „Schicht“. Will in der Stadt noch etwas klĂ€ren und hoffe auf ein paar Bilder. Im Bus sitzend beginnt es zu nieseln – das bleibt die nĂ€chsten 2 Stunden auch so. Nach KlĂ€rung der Dinge fahre ich zur Alten BrĂŒcke und halte am Neckar Ausschau nach Motiven. Die klassische Stadt-Silhouette interessiert mich dabei weniger; Enten und FrĂŒhblĂŒher dafĂŒr umso mehr. Nach 40 Minuten bin ich frisch geduscht und habe ein paar Bilder im Kasten. Eines davon zeigt den Hang unterhalb des „Heidelberg College“. Blickrichtung ist Ost. Die verschiedenfarbigen Krokusse erhellen das Grau ein wenig.

Alle Bilder: mit Textohne Text