2014-02-17

Strahlende Burg.

Eine neue Woche hat begonnen; ich habe frei. Zeit um eine Idee umzusetzen:
Gestern Abend kam mir der Gedanke, endlich mal die Weinberg-Strecke von Schriesheim nach Dossenheim unter die eigenen FĂŒĂŸe zu nehmen. Damit sollte auch ein weiterer Teil meiner losen Reihe „Schriesheimer Kuhberg“ (so nennt sich die Weinlage sĂŒdlich der Strahlenburg) entstehen; mit dem neuen 50-er. Unklar war nur noch die Zeit fĂŒr diese Wanderung. Bin ja bekanntermaßen ein Morgenmuffel, weshalb bis zuletzt nicht sicher war, ob ich mich zum besten Licht aus dem Bett schĂ€len wĂŒrde können. Hab es irgendwie hinbekommen. Am bewölkten kalten Himmel begrĂŒĂŸte mich der Morgenstern Venus. Halb 8 ging es dann im Bus bergab nach Schriesheim – normalerweise mein 9-Uhr-ArbeitsBus.
An der Haltestelle „Rathaus“ begann der Fußmarsch. Erst einmal durch die Stadt, dann bergan zur Burg. Das 50-er leistete gute Dienste. Oben angekommen war der Schatten des Ölbergs noch großzĂŒgig ĂŒber Schriesheim verteilt, die Weinlage im Schatten. Entlang der modernen Weinterassen begann ich meine Fototour. Als erstes wanderte das 50-er in den Rucksack und blieb bis kurz vor Ende der Tour auch dort. Ein stĂ€ndiger Glaswechsel zwischen Sigma und Tamron begann – der gesamte BW-Bereich zwischen 17 und 300mm war gefragt. Gegen 9 wurde die Strahlenburg langsam in Sonnenlicht getaucht, etwas spĂ€ter auch der restliche Berg.
WĂ€hrend vieler Pausen hielt ich das riesige Weinbaugebiet fest, zwischendurch auch meinen eigenen Schatten, ein paar Vögel und die OEG. Der Blick schweifte weniger in die Ferne, trotz guter Sicht. Bis 10 war die morgendlich KĂ€lte – Temperaturen knapp ĂŒber Null – einem warmen Tag gewichen. Ich hatte nun endlich Dossenheimer Gemarkung erreicht. Als letztes Ziel erklomm ich noch die Ruine der Schauenburg oberhalb Dossenheims und begann dann meinen Abstieg zur Straßenbahn gen Heidelberg. Wanderung nach etwa 6,5 Kilometern beendet.
In der Stadt erledigte ich noch ein paar EinkÀufe und trat kurz vor 12h den Heimweg an.
Dagens Bild kristallisierte sich schon beim Sehen des Motives heraus. Beim Sichten der gut 200 Bilder, war es dann sicher. Zur Abwechslung ist es mal wieder nicht mit dem 50er gemacht. Standort sind die sĂŒdlichen Schriesheimer WeinhĂ€nge, dort wo es noch das „traditionelle“ Weinberg-Layout gibt. Uhrzeit des Bilder: 09:24h

Als Bonus hier die Verteilung der Bilder pro Glas, vom kompletten, ungesichteten Material:
Gesamt: 220 Bilder; davon Sigma: 100, 50-er: 34, Tamron: 84.

Alle Bilder: mit Textohne Text