SnusTux

Lichtmalerei - Reisen - Technik

Samstag, 10.07.2010; der fünfundzwanzigste Tag

Men först ett stort Tack till Daniel. Det var både intressant och roligt att ses på en fika i Haga. Ha du en bra sommar!

Die letzte Woche ist angebrochen. Leider. Begonnen wurde sie mit einer kleinen Stadtrundfahrt durch mein geliebtes Götet. Dazu Einkaufen, Leute treffen und das warme Wetter auf dem schönsten Platz der Stadt genießen.
Lesenswert sind deshalb die folgenden Zahlen und Wörter:

Route: Alingsås/Hjälmared – Götet (Nordstan, Haga, mm.) – Al/Hjä
Kommunen (SE): Alingsås – Lerum – Partille – Göteborg – Härryda – Bollebygd
Km: 164

Letzter Tag in der Göteborgsregion. Kurz nach 10, bei 25 und bratender Sonne, in die große Stadt. Zuerst zu Nordstan, Klamotten kaufen. Dann zum Muss bei einem Göteborgsbesuch – Ramberget. Bei brütender Mittagshitze gg 13h oben. Kurz danach zurück gen Haga. Bisschen verfahren um Parkhaus zu finden. Gg 14h Treffen mit Daniel an der Hagakyrka. Fika im glechnamigen Stadtteil von 2 bis halb 4. Abstecher zu Skansen Kronan. Kurz nach 16h zurück. 27 Grad. Über Gibraltargatan, Utlandagatan zum Ica Södra Vägen. Einkaufen. Gemütliche Rückfahrt über RV 40 und die Dörfer zwischen Bollebygd und Alingsås. Kurz nach 18h zurück. Tanken. Noch gut über 20 Grad. Morgen gen Skåne. Dazu die Weltkulturerbesammlung erweitern. Wetter soll warm bleiben.

Nachtrag: Abends noch ein kleiner Spaziergang über Hjälmareds Herrgård. Ein sehr alter Gutshof aus dem 17. Jahrhundert. Die Zufahrt bilden eine enge Allee und eine kleine Steinbrücke. Mein Quartier nennt sich „Kungsflygel“ und trägt die Jahreszahl 1626. Angeblich soll König Gustaf II Adolf in diesem Haus übernachtet haben. Festzuhalten bleibt, dass die Menschen vor 400 Jahren wesentlich kleiner waren als heute. Wie sonst konnten sie damals so niedrige Räume bauen.

Insgesamt bleibt an einem der letzten Tage in Schweden folgendes festzuhalten:
Bis auf eine Ausnahme (Biskops-Arnö) waren alle Herbergen und Hütten sehr gut. Viele Orte lohnt es sich noch einmal zu besuchen. Das Wetter hat gehalten.

Dieses wird wahrscheinlich der letzte Eintrag aus Schweden. Morgen in Skåne wird nix aktualisiert. Keine Möglichkeit. In weniger als 48 Stunden ist der SnusTux zurück in seinem geliebt-gehassten Deutschland. Bis dahin sollten sich die Temperaturen um 25 Grad eingepegelt haben. Hoffentlich. Denn so eine aktiv gekühlte Box schafft auch nicht alles.

/SaknarSverigesson-Redannu

[singlepic id=2323 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2324 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2325 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2326 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2327 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2328 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2329 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2330 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2331 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2332 w=500 h= float=center]

[singlepic id=2333 w=500 h= float=center]

Nochmal nach Götet:

[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/etappenk/20100710.gpx“]
Alles zur Tour gibt es hier.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 SnusTux

Thema von Anders Norén