Ein bisschen Wehmut kennzeichnete diesen Tag. Der letzte im Norden. Nördlich vom 60. Breitengrad. Dazu das warme Wetter und eine anstrengende Etappe nach Uppland. Schwerer kann SnusTux der Abschied aus Nordschweden nicht gemacht werden.

Der Eintrag im Buch der Leiden vermeldet dazu:

Route: Hä/Sni – E4 – Sundsvall – Uppsala – Vhem Biskops-Arnö
Kommunen (SE): Härnösand – Timrå – Sundsvall – Nordanstig – Hudiksvall – Söderhamn – Gävle – Älvkarleby – Tierp – Uppsala – Enköping – Håbo
Km: 436 (6645)

Ein weiterer Hitzetag. Dazu die erste Etappe gen Südwesten. 10.45 Start bei 25 Grad und Sonne in Hä/Sni. Erstes Ziel ist Sundsvall. Die Steinstadt wartet. Kurz vor 12h dort. Kleine Runde zur Kirche, dann gen Esplanaden. Kaum durchzukommen. Wie ich später am TB erfahre, ist diese Woche Straßenfest in Sundsvall. Also weiter gen Süden. Unterwegs billig tanken. Durch Hälsingland und Gästrikland nach Uppsala. Ab Gävle Autobahn. Nach einigen zähen Stunden, jetzt schnelles Vorankommen. Um Uppsala eine ganz andere Kulturlandschaft. Viele Felder. Alles anders als im Norden. 18h, nach GPS-Lotsung, auf Biskops-Arnö. Eine fast-autofreie Insel. Großer Parkplatz am Gutshof. Alles andere nur per pedes zu erreichen. Vhem liegt netterweise direkt im Gutshof. Bei knapp 30 Grad einchecken. Naja. Ist ganz nett, aber ein bisschen abgewirtschaftet. So wenig-sauber wie diese Küche war noch keine. Bisschen Futtern, dann pennen.

Kann ein Klischee sein, aber für SnusTux war die Unterkunft auf Biskops-Arnö typisch für die 08-er Region. Mag ja eine tolle, geschichtsträchtige Gegend sein, mein Fall ist es nicht.

Bilder gibt’s trotzdem. Beide sind aber in Norrland entstanden. 😉

/Norrland-Slutsson

123_P1010458

124_P1010462

125_P1010473

Nach Süden:
[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/etappenk/20100705.gpx“]
Alles zur Tour gibt es hier.