Ein Fall für die Fälle;  eine Reise ins Ausland; eine Kommunenrundfahrt und ungebetene Gäste bestimmten diesen Samstag. Dazu Hochsommer.

Meine Aufzeichnungen vermelden dazu folgendes:

Route: Hä/Sni – Kramfors kn. – Sollefteå – Döda Fallet – Viksjö – E4 – Hä/Sni CP
Kommunen (SE): Härnösand – Kramfors – Sollefteå – Ragunda – Timrå
Km: 343

Die Hitze hat den Norden erreicht. Und bei eben dieser Hitze stand eine lange Rundfahrt bevor. Durch die Kommune Kramfors und weiter zu den Fällen in Jämtland und bei Viksjö. Gegen 9h los. Noch angenehm, 21°. Ein paar von Jockes Tipps in der Umgebung abarbeiten. Teilweise über Grusväg. Kurz vor 11 im ehemaligen Kommunenzentrum Bollstabruk und Nyland. Beide Städchen haben schon bessere Zeiten gesehen. In der Ferne eine Brücke. In keinem der GP-Programme verzeichnet. Tjaha, die gehört zur Ådalsbahn, einer Eisenbahnverbindung im Bau. Weiter über gut ausgebaute Landtstraßen gen Sollefteå. Der dort geplante TB-Besuch entfällt. Nicht gefunden. Weiter Richtung Jämtland. Warm. Mittlerweile halb 1 und das Thermometer bei 29°. Gegen 13h am Toten Wasserfall. Ein Rundweg mit Erläuterungen führt durch das Gebiet. Sehr beeindruckend, was die ein Einzelner anrichten kann, wenn er die Kräfte der Natur unterschätzt. Gut eine Stunde Schwitzen. Danach Fikazeit im angeschlossenen Informationszentrum. Nette Anekdote: Am Nachbartisch sitzt eine (ost)deutsche Familie. Deren Auftreten erinnert mich an meine Kindheit. Vater: genervt. Mutter: etwas verpeilt. 3 Kinder: aufgedreht. Und das alles findet in einem, mir sehr vertauten Dialekt statt.
Auf dem Parkplatz zeigt das Thermometer 31 Grad. Meine Heimsauna ist geheizt. Weiter zum nächsten Wasserfall. Dieses Mal ein lebendiger. Gegen 15h in Viksjö an der Kirche. Erbaut 1928 erinnert sie sehr stark an die Kirche von Vemdalen. Zum Västanåfall über Grusväg. Dort alles zugeparkt. Spelmannsstämma. Dumm, im Netz stand nix davon. Also weiter. Morgen nochmal hin. Über den weitest möglichen Weg, via Timrå und E4 zurück nach Snibben. Abends buchen der nächsten Quartiere. Jetzt fehlt nur noch das letzte in Skåne. Später die helle Nacht genießen. Der Sonntag wird entspannter.
Grusvägar; Nyland+Bollstabruk könnten Kosmetik vertragen; wärmste Region Schwedens mit 32°C

Aber einen Tag habe ich ja noch in dieser schönen Gegend. Und an diesem geht es nochmal zu dem lebenden Fall.

/Bil-Saunasson

098_P1010172

099_P1010177

100_P1010179

101_P1010201

102_P1010223

103_P1010255

104_P1010270

Der Abstecher nach Jämtland bildlich:
[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/etappenk/20100703.gpx“]
Alles zur Tour gibt es hier.